2 von 2
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Hamburger (Berliner) Sockelleiste Kiefer natur lackiert (18 x 78 mm)
Hamburger (Berliner) Sockelleiste Kiefer natur lackiert (18 x 78 mm)
Inhalt 2.4 lfd. Meter (7,05 € * / 1 lfd. Meter)
16,91 € *
Premium-Sockelleiste Eiche massiv natur lackiert, Hamburger (Berliner) Profil (22 x 58 mm)
Premium-Sockelleiste Eiche massiv natur lackiert, Hamburger...
Inhalt 2.4 lfd. Meter (8,65 € * / 1 lfd. Meter)
20,75 € *
Abdeckleiste für Fliesensockel Hamburger Profil - feuchtraumgeeignet (19 x 100 x 2.400 mm)
Abdeckleiste für Fliesensockel Hamburger Profil -...
Inhalt 2.4 lfd. Meter (6,22 € * / 1 lfd. Meter)
14,92 € *
Feuchtraum-Sockelleiste ExPress Hamburger (Berliner) Profil MDF weiß foliert (19 x 60 x 2400 mm)
Feuchtraum-Sockelleiste ExPress Hamburger (Berliner) Profil MDF...
Inhalt 2.4 lfd. Meter (5,18 € * / 1 lfd. Meter)
12,43 € *
Premium-Sockelleiste Eiche massiv natur lackiert, Hamburger (Berliner) Profil (22 x 96 mm)
Premium-Sockelleiste Eiche massiv natur lackiert, Hamburger...
Inhalt 2.4 lfd. Meter (12,11 € * / 1 lfd. Meter)
29,07 € *
2 von 2

Altberliner / Hamburger Leisten

Wie kommen die Hamburger Leisten zu ihrem Namen?

Die Hamburger Fußleiste hat in der Tat mehrere Bezeichnungen. Sie wird nicht nur Hamburger Profil genannt, auch die Bezeichnungen Berliner Profil, Altberliner Profil oder Frankfurter Profil finden sich für ein und dieselbe Profilform. Statt Profil wird auch häufig der Begriff Leiste benutzt. Über den Ursprung dieser Profilform kursieren verschiedene Versionen, was sich auch in den unterschiedlichen Bezeichnungen der Hamburger Fußleisten niederschlägt.

Die Hamburger Profilform gibt es schon sehr lange. Sie hat ihren Ursprung in der Zeit der Industrialisierung in der Mitte des 19. Jahrhunderts. Damals zogen die Menschen vermehrt in die großen Städte, es wurde mehr Wohnraum benötigt und somit wurde viel gebaut. Durch den steigenden Wohlstand durften die Bauten dann auch gerne etwas opulenter sein. Die Bevölkerung wuchs, und gerade die aufstrebende Mittelschicht konnte sich jetzt etwas leisten, die Räume wurden größer, heller und höher. Flügeltüren, Parkettfußboden und Stuckverzierungen an Decken und Wänden traten ihren Siegszug an. Bei solch aufwändig gestalteten Inneneinrichtungen musste natürlich auch eine entsprechend passende Fußleiste kreiert werden, um den Räumen den letzten Schliff zu geben. Die Hamburger Leiste war geboren.

Mittlerweile beanspruchen viele Städte für sich, Ursprungsort der Entstehung dieser Fußleistenform zu sein, daher finden sich als Bezeichnung nicht nur Hamburger Profil, sondern auch Berliner und Altberliner Profil und gelegentlich auch Frankfurter Profil. Heute ist dieser Stil noch in Altbauten und Villen aus der Gründerzeit zu finden.

Bis heute hat die Hamburger Leiste nichts von ihrer Aktualität verloren, im Gegenteil, sie erlebt derzeit wieder einen enormen Aufstieg. Das ist nachvollziehbar: Sollen Räume in Altbauten renoviert werden, ohne dass sie etwas von ihrem ursprünglichen Charme einbüßen, muss auf Leisten im Hamburger Profil zurück gegriffen werden. Und auch in modernen Wohnungen werden gerne Einrichtungsstile gewählt, in die sich Altberliner Leisten sehr gut einfügen.

Aus welchen Materialien und Farben kann ich Sockelleisten im Hamburger Profil bekommen?

Als Hersteller hochwertiger Fußleisten können wir Ihnen die Berliner Profil Sockelleisten in allen Variationen bieten. Sie haben die Wahl zwischen Fichtenholz- und MDF-Trägern, zudem bieten wir Ihnen die Hamburger Leisten auch in hochwertigem Massivholz an.

Bei den Leisten auf Holzträger- oder MDF-Basis haben wir furnierte und folierte Leisten im Angebot. Bei unseren furnierten Fußleisten wird der Fichtenholzträger mit einer Schicht aus Echtholz überzogen, dem Furnier. Bei den folierten Leisten sind hochwertige Träger aus MDF oder Fichtenholz mit einer stabilen Starkfolie ummantelt. Diese Leisten sind auch als ummantelte Leisten bekannt.

Klassisch ist die Hamburger Leiste in weiß gehalten, passend zu den Stuckverzierungen in ihrem ursprünglichen Einsatzzweck, dem Altbau. Wir bieten Ihnen das Profil aber auch in naturlackierten Holztönen an.

Zu welchen Einrichtungsstilen passen Leisten im Altberliner Profil?

Fußleisten im Hamburger Profil passen natürlich perfekt in Altbauten und Häuser im Gründerzeitstil, sind sie doch dieser Verwendung seit jeher zugeführt worden. Für Liebhaber von Inneneinrichtungen im Jugendstil ist die Hamburger Leiste nicht mehr wegzudenken. Aber auch in modernem Ambiente macht sich diese Profilart gut. In puristischen, weiß gehaltenen Räumen kann die Fußleiste im Altberliner Profil zum verspielten Hinkucker werden, und auch bei dunklen Fußbodenbelägen, vor allem aus Echtholz, bietet eine weiße Fußleiste im Altberliner Profil einen würdigen Abschluss.

Sollten Sie sich aufgrund unserer großen Auswahl nicht direkt für Ihre favorisierte Sockelleiste im Berliner Profil entscheiden, nutzen Sie gerne unseren kostenlosen Musterversand.

 

Wie kommen die Hamburger Leisten zu ihrem Namen? Die Hamburger Fußleiste hat in der Tat mehrere Bezeichnungen. Sie wird nicht nur Hamburger Profil genannt, auch die Bezeichnungen Berliner... mehr erfahren »
Fenster schließen
Altberliner / Hamburger Leisten

Wie kommen die Hamburger Leisten zu ihrem Namen?

Die Hamburger Fußleiste hat in der Tat mehrere Bezeichnungen. Sie wird nicht nur Hamburger Profil genannt, auch die Bezeichnungen Berliner Profil, Altberliner Profil oder Frankfurter Profil finden sich für ein und dieselbe Profilform. Statt Profil wird auch häufig der Begriff Leiste benutzt. Über den Ursprung dieser Profilform kursieren verschiedene Versionen, was sich auch in den unterschiedlichen Bezeichnungen der Hamburger Fußleisten niederschlägt.

Die Hamburger Profilform gibt es schon sehr lange. Sie hat ihren Ursprung in der Zeit der Industrialisierung in der Mitte des 19. Jahrhunderts. Damals zogen die Menschen vermehrt in die großen Städte, es wurde mehr Wohnraum benötigt und somit wurde viel gebaut. Durch den steigenden Wohlstand durften die Bauten dann auch gerne etwas opulenter sein. Die Bevölkerung wuchs, und gerade die aufstrebende Mittelschicht konnte sich jetzt etwas leisten, die Räume wurden größer, heller und höher. Flügeltüren, Parkettfußboden und Stuckverzierungen an Decken und Wänden traten ihren Siegszug an. Bei solch aufwändig gestalteten Inneneinrichtungen musste natürlich auch eine entsprechend passende Fußleiste kreiert werden, um den Räumen den letzten Schliff zu geben. Die Hamburger Leiste war geboren.

Mittlerweile beanspruchen viele Städte für sich, Ursprungsort der Entstehung dieser Fußleistenform zu sein, daher finden sich als Bezeichnung nicht nur Hamburger Profil, sondern auch Berliner und Altberliner Profil und gelegentlich auch Frankfurter Profil. Heute ist dieser Stil noch in Altbauten und Villen aus der Gründerzeit zu finden.

Bis heute hat die Hamburger Leiste nichts von ihrer Aktualität verloren, im Gegenteil, sie erlebt derzeit wieder einen enormen Aufstieg. Das ist nachvollziehbar: Sollen Räume in Altbauten renoviert werden, ohne dass sie etwas von ihrem ursprünglichen Charme einbüßen, muss auf Leisten im Hamburger Profil zurück gegriffen werden. Und auch in modernen Wohnungen werden gerne Einrichtungsstile gewählt, in die sich Altberliner Leisten sehr gut einfügen.

Aus welchen Materialien und Farben kann ich Sockelleisten im Hamburger Profil bekommen?

Als Hersteller hochwertiger Fußleisten können wir Ihnen die Berliner Profil Sockelleisten in allen Variationen bieten. Sie haben die Wahl zwischen Fichtenholz- und MDF-Trägern, zudem bieten wir Ihnen die Hamburger Leisten auch in hochwertigem Massivholz an.

Bei den Leisten auf Holzträger- oder MDF-Basis haben wir furnierte und folierte Leisten im Angebot. Bei unseren furnierten Fußleisten wird der Fichtenholzträger mit einer Schicht aus Echtholz überzogen, dem Furnier. Bei den folierten Leisten sind hochwertige Träger aus MDF oder Fichtenholz mit einer stabilen Starkfolie ummantelt. Diese Leisten sind auch als ummantelte Leisten bekannt.

Klassisch ist die Hamburger Leiste in weiß gehalten, passend zu den Stuckverzierungen in ihrem ursprünglichen Einsatzzweck, dem Altbau. Wir bieten Ihnen das Profil aber auch in naturlackierten Holztönen an.

Zu welchen Einrichtungsstilen passen Leisten im Altberliner Profil?

Fußleisten im Hamburger Profil passen natürlich perfekt in Altbauten und Häuser im Gründerzeitstil, sind sie doch dieser Verwendung seit jeher zugeführt worden. Für Liebhaber von Inneneinrichtungen im Jugendstil ist die Hamburger Leiste nicht mehr wegzudenken. Aber auch in modernem Ambiente macht sich diese Profilart gut. In puristischen, weiß gehaltenen Räumen kann die Fußleiste im Altberliner Profil zum verspielten Hinkucker werden, und auch bei dunklen Fußbodenbelägen, vor allem aus Echtholz, bietet eine weiße Fußleiste im Altberliner Profil einen würdigen Abschluss.

Sollten Sie sich aufgrund unserer großen Auswahl nicht direkt für Ihre favorisierte Sockelleiste im Berliner Profil entscheiden, nutzen Sie gerne unseren kostenlosen Musterversand.