Sockelleisten lackieren und farblich anpassen

Die Wände sind frisch gestrichen, der gewünschte Fußboden verlegt und auch sonst ist alles bereit für den Einzug in Deinen ganz persönlichen Wohntraum. Wären da nur nicht die mittlerweile etwas in die Jahre gekommenen Sockelleisten, die recht mitgenommen aussehen und auch farblich irgendwie nicht mehr so recht zum Einrichtungsstil passen wollen. Du hast jetzt exakt drei Möglichkeiten, um dieses optische Manko selbst zu lösen: Wegwerfen, umlackieren oder komplett neue Leisten montieren. Mit Blick auf unser Kerngeschäft müssen wir Dir jetzt natürlich die Anbringung neuer Fußleisten empfehlen. Weil uns das Thema Nachhaltigkeit und Dein Geldbeutel weitaus wichtiger sind, empfehlen wir Dir die „Restaurierung“ der bereits vorhandenen Leisten. Wie Du das am besten anstellst und worauf Du beim Umlackieren weißer Sockelleisten achten solltest, erklären wir Dir in diesem Ratgeber.

 

Welche Fußbodenleisten lassen sich überstreichen oder umlackieren?

Natürlich kannst Du farblich auf Deine Wünsche zugeschnittene Sockelleisten direkt ab Werk bei uns bestellen. Aber dann wäre es nicht das Ergebnis eines DIY-Projekts, dass Du stolz Deinen Freunden präsentieren kannst. Handwerkliches Geschick beweist Du am besten mit den weißen, folierten Fußleisten mit RAL 9016 aus unserem Sortiment. Denn die kannst Du problemlos überstreichen – ganz ohne Vorbehandlung. Auch alle anderen Leisten in unserem Programm lassen sich passend zur jeweiligen Wandfarbe umlackieren. Allerdings müsstest Du deren Oberfläche zuvor noch etwas anschleifen, damit die gewünschte Lackfarbe dauerhaft hält und nach dem Antrocknen nicht wieder abblättert.

Willst Du allerdings bereits vorhandene, ältere Sockelleisten restaurieren oder überstreichen, wird es schon ein wenig komplizierter – aber für einen gestandenen DIY-Profi wie Dich sollte selbst das kein Problem darstellen. Grundsätzlich gilt: Leisten aus Massivholz lassen sich am besten umlackieren, da Du hier mit einem der saubersten Resultate rechnen kannst. Bei anderen Materialien wie MDF oder Plastik kommt es immer darauf an, ob die Fußleisten mit einer Qualitätsfolie überzogen sind und wie deren Oberfläche beschaffen ist. So oder so musst Du ein paar Stunden Arbeit einplanen, wenn am Ende ein optisch schönes Ergebnis die Wände Deines Zuhauses zieren soll.

Sockelleisten - wie für das Überstreichen gemacht
Bestseller
PEFC-Zertifiziert
MEGA MDF Sockelleiste weiß RAL9016 (16x58mm) MEGA MDF Sockelleiste weiß RAL9016
Passendes Zubehör erhältlich
1,98 € / 1 lfm
4,95 €
inkl. Mwst. und zzgl. Versand
PEFC-Zertifiziert
Modern MDF - weiß foliert RAL9016 (16x40mm) Modern MDF Sockelleisten weiß foliert RAL9016
In 4 Höhen erhältlich
2,38 € / 1 lfm
5,95 €
inkl. Mwst. und zzgl. Versand
PEFC-Zertifiziert
ExPress Modern MDF - weiß foliert RAL9016 (19x60mm) ExPress Modern MDF Sockelleisten weiß foliert RAL9016
In 2 Höhen erhältlich
3,18 € / 1 lfm
7,95 €
inkl. Mwst. und zzgl. Versand
PEFC-Zertifiziert
Modern MDF Sockelleiste weiß RAL9016 (16x58mm) Modern MDF Sockelleiste weiß RAL9016
Passendes Zubehör erhältlich
2,78 € / 1 lfm
6,95 €
inkl. Mwst. und zzgl. Versand
PEFC-Zertifiziert
Oben rund MDF - weiß foliert RAL9016 (18x58mm) Oben rund MDF Sockelleiste weiß foliert RAL9016
In 4 Höhen erhältlich
2,78 € / 1 lfm
6,95 €
inkl. Mwst. und zzgl. Versand
PEFC-Zertifiziert
Neuburger MDF - weiß foliert RAL9016 (16x40mm) Neuburger MDF - weiß foliert RAL9016 (16x40mm)
2,20 € / 1 lfm
5,49 €
inkl. Mwst. und zzgl. Versand
PEFC-Zertifiziert
Modern MDF Fußleiste weiß foliert RAL9016 (16x22mm) Modern MDF Fußleiste weiß foliert RAL9016 (16x22mm)
1,58 € / 1 lfm
3,95 €
inkl. Mwst. und zzgl. Versand
PEFC-Zertifiziert
Hamburger Leiste MDF weiß foliert RAL9016 (19x60mm) Hamburger Leiste MDF weiß foliert RAL9016
In 7 Höhen erhältlich
2,78 € / 1 lfm
6,95 €
inkl. Mwst. und zzgl. Versand
 

Scheuerleisten lackieren: Optimal vorbereitet, ist halb gestrichen!

Bevor Du mit dem Lackieren der Sockelleisten beginnst, solltest Du diese – sofern möglich – erst einmal demontieren. Denn so vermeidest Du unnötige Farbkleckse und kannst die Fußleisten an einem geeigneten Ort über die gesamte Länge bequem bearbeiten. Sollte die Demontage nicht möglich sein, versuche die Flächen rund um die Leisten komplett freizuräumen und zu reinigen.

Heißt konkret: Störende Möbel, freihängende Kabel und sonstige Utensilien haben im Arbeitsbereich nichts zu suchen. Wurde alles soweit wie möglich entfernt, kannst Du bei Bedarf den Fußboden oder die Wandflächen mit Malerkrepp abkleben bzw. mit Malervlies abdecken. Dadurch ersparst Du Dir jede Menge Arbeit und Du musst später nicht stundenlang die Spuren der Lackierarbeiten beseitigen.

Abschließend prüfst Du noch einmal die gesamten Oberflächen der Sockelleisten auf grobe Schäden oder Stellen, an denen der Lack bereits großflächig abplatzt. Hast Du entsprechende Mängel festgestellt, kannst Du diese mit Hilfe von etwas Spachtelmasse oder Schleifpapier beheben.

Idealerweise misst Du die zu lackierenden Fußleisten noch einmal exakt ab, damit Du die tatsächlich benötigte Menge an Farbe oder Lack besorgen kannst. Kalkuliere hier bei Bedarf ruhig etwas großzügig. Denn dann kannst Du einzelne Sockelleisten notfalls ein zweites Mal überlackieren, sollten die alte Farbe oder zuvor bearbeitete Stellen doch noch durchschimmern. Zu guter Letzt besorgst Du noch Pinsel, Verdünner zum Reinigen und los geht’s!

Alles was Du zum Überstreichen brauchst auf einen Blick:

  • Neue oder zu restaurierende Sockelleiste
  • Schraubendreher zum Demontieren der Fußleiste
  • Abdeckfolie, Malervlies und Malerkrepp als Schutz für Boden und Wand
  • Schleifklotz und Schleifpapier mit einer Körnung von 180 bis 220
  • Je nach Farbwunsch entweder Weiß- oder Buntlack
  • Flachpinsel, Lackierpistole oder -roller zum Auftragen der Lackfarbe
  • Spachtel und Spachtelmasse zum Ausbessern von Schäden
  • Verdünnungsmittel zum Reinigen von Pinsel und Co.
 

Welche Farbe eignet sich am besten fürs Umlackieren von Fußleisten?

Bevor Du tatsächlich mit dem Überstreichen oder Umlackieren beginnst, solltest Du Dir über das angepeilte Ziel im Klaren sein. Denn je nachdem, welche Farbe zum Einsatz kommt, fällt das Ergebnis ganz unterschiedlich aus. Soll das Dekor der zu bearbeitenden Fußleiste erhalten bleiben, greifst Du am besten zum Weißlack. Willst Du die Leiste im selben Farbton der Wand streichen oder braucht Deine Bude farbliche Akzente, dann kannst Du einen dazu passenden Buntlack wählen.

Stellt sich noch die Frage, welche Farbe sich zum Überstreichen überhaupt eignet und wie widerstandsfähig die verwendete Lackfarbe sein soll? Grundsätzlich kannst Du mit jeder gewöhnlichen Wand- oder Acrylfarbe sowohl Holzleisten als auch Sockelleisten aus Kunststoff bearbeiten. Allerdings sind diese kostengünstigen Alternativen längst nicht so abrieb- und kratzfest wie Kunstharzlack und bieten Dir zudem deutlich weniger Deckkraft und kaum Glanz. Solltest Du Lackfarbe verwenden, achte beim Auftragen immer darauf, den Raum während und nach den Malerarbeiten gut zu durchlüften. Kommst Du dem nicht nach, sorgen die gesundheitsgefährdenden Dämpfe im schlimmsten Fall nicht nur für gereizte Atemwege.

Gut zu wissen: Für das Überlackieren von Sockelleisten ist eine Grundierung nicht zwingend notwendig. Auch wenn diese die Deckung verbessert, die Deckkraft von Lackfarbe reicht vollkommen aus. Das gilt vor allem für 2-in-1-Lack, bei dem die Grundierung bereits enthalten ist.

 

DIY-Lackiermeisterei: So einfach ist das Lackieren von Fußleisten!

Du bist zu faul, Dir den Text von oben komplett durchzulesen? Klar, können wir verstehen. Und weil wir DIY-Profis wie Dich genau kennen, haben wir Dir die einzelnen Schritte noch einmal kurz und knapp zusammengestellt. Mit Hilfe dieser Liste sollte es Dir im Handumdrehen gelingen, Sockelleisten in Weiß zu lackieren oder in einer Farbe Deiner Wahl zu überstreichen:

  1. Wenn Du die Fußleiste nicht demontieren kannst, klebst Du die Ränder an Wand und Fußboden mit Malerkrepp ab und bedeckst den Boden großflächig mit Malervlies. Sofern möglich, empfehlen wir Dir aber die Demontage der Leisten, um diese frei beweglich lackieren zu können.
  1. Überprüfe die Sockelleisten auf etwaige Beschädigungen. Kleinere Kratzer kannst Du mit etwas Schleifpapier beseitigen, während Du größere Schäden mit Spachtelmasse behebst. Die entsprechenden Stellen sollten vor dem Lackieren komplett durchtrocknen.
  1. Bei Bedarf trägst Du auf der zuvor bearbeiteten Oberfläche eine Grundierung auf, damit die Lackfarbe später besser hält. Bei bereits lackierten oder aus Holz gefertigten Fußleisten brauchst Du die Oberfläche nur kurz mit etwas Schleifpapier anrauen. Wenn sich die alte Lackschicht dabei löst, trägst Du diese am besten komplett mit einem Spachtel oder einer Schleifmaschine ab. Anschließend wischst Du die Oberfläche noch einmal mit einem feuchten Lappen ab.
  1. Nun legst Du Pinsel und/oder Lackierrolle bereit und rührst die Lackfarbe kräftig mit einem Stück Holz um, damit die Farbe eine gleichmäßige Konsistenz annimmt. Idealerweise verwendest Du 2-in-1-Lackfarbe, um Dir unnötigen Aufwand zu ersparen.
  1. Mit langen Pinselstrichen streichst Du nun zügig über die Oberfläche der Sockelleisten. Arbeite dabei ohne Pausen und trage die Lackfarbe nicht allzu dick auf, damit diese nicht herunterläuft und Tropfnasen bildet. Sollte die Deckkraft nicht ausreichen, kannst Du die Fußleiste bei Bedarf auch noch ein zweites Mal überstreichen.
  1. Um das Malerkrepp wieder zu entfernen, sollte die Lackfarbe noch feucht sein. Ansonsten blättert die Farbschicht ab und Du kannst wieder von vorn beginnen. Solltest Du die Fußleiste vorab demontiert haben, kannst Du diese dann wieder befestigen, wenn der Lack komplett durchgetrocknet ist.
  1. Zum Abschluss Deiner Arbeit beseitigst Du noch etwaige Farbsprenkel mit etwas Terpentinersatz oder Verdünner, reinigst das Werkzeug und entfernst das Malervlies. Fertig ist der Lack.
 

Wertvolle Profitipps für weniger Aufwand beim Lackieren von Leisten

Mach Dir das Leben nicht schwerer als es ist und geh den Weg des geringsten Widerstands. Am leichtesten klappt das mit unserem praktischen Clip-System. Denn wenn Du die Sockelleisten von Anfang an mit den Montage-Clips befestigst, kannst Du die Fußleisten bequem von der Wand nehmen und im Freien lackieren, wo es am wenigsten Sauerei verursacht. Darüber hinaus können die lackierten Sockelleisten in Ruhe trocknen, bevor Du sie ohne Beschädigungen wieder an der Wand montierst.

Und sollte beim Lackieren dennoch etwas Lackfarbe auf den Boden tropfen, nicht direkt weg- bzw. verwischen. Ausgetrocknet lassen sich die Farbkleckse ganz bequem per Spachtel entfernen, vorausgesetzt natürlich der Lack ist auf eine feste Oberfläche getropft und hat sich mit der Struktur nicht verbunden. Restliche Farbflecken entfernst Du ganz bequem mit etwas Verdünner bzw. Terpentinersatz abwischen.

Um den schönen Glanz der neu lackierten Sockelleisten dauerhaft zu erhalten, solltest Du die Oberfläche regelmäßig und vor allem richtig pflegen. Schmutz rückst Du am besten mit einer Leistenbürste zu Leibe. Von einem feuchten Lappen raten wir eher ab, da auf diese Weise evtl. Feuchtigkeit eindringen und das Material kann. Solltest Du kleinere Schäden oder Kratzer an der Oberfläche der weißen Fußbodenleisten feststellen, besserst Du diese kurzerhand mit einem kleinen Pinsel und etwas Reparaturlack in RAL9016 oder RAL9010 aus.

Das könnte Dich auch interessieren


chatImage
Dein Ansprechpartner
Diana
Diana
Herzlich Willkommen bei leistenblitz! Ab sofort erreichst du uns auch ganz bequem per WhatsApp!
Herzlich willkommen bei leistenblitz! Leider sind wir gerade nicht online. Du kannst uns aber gern schon mal eine Nachricht hinterlassen und wir melden uns bei dir.
whatspp icon whatspp icon